Tag Archives: Grinner Knoten

Grinner Knoten und co. – Der universelle Angelknoten

Der Grinner Knoten gehört zu den universellsten Angelknoten und damit zum Standardrepertoire eines jeden Anglers. Er ist auch unter den Namen Universalknoten Henkersknoten und Uni-Knot bekannt. Sowohl an monofiler als auch an geflochtener Schnur bewahrt er über 80 Prozent der originalen Schnurtragkraft und eignet sich damit für eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Man kann ihn als einfachen Hakenknoten anwenden sowie als Stopperknoten, Verbindungsknoten, Spulenachsenknoten und vieles mehr. Die Schnurdicke spielt dabei keine Rolle, der Grinner Knoten ist sowohl für dicke als auch dünne Schnüre geeignet.

Bindeanleitung:

  1. Führe die Schnur durch die Öse und bilde eine Schlaufe.
  2. Bilde mit dem Schnurende eine Schlaufe.
  3. Wickle das Schnurende in einer Wicklung durch die Schlaufe und um die Hauptschnur und wiederhole diese Wicklung, bis du mindestens 5 Windungen durch die Schlaufe und um die Hauptschnur hast.
  4. Anfeuchten und zusammenziehen.

Ein Video zur Erläuterung findet ihr hier.

Doppelter Grinner Knoten

Eine Abwandlung des Grinner Knoten ist der Doppelte Grinner Knoten. Dieser wird verwendet, um zwei Schnüre miteinander zu verbinden. Er ist einfacher zu binden als der populäre Blutknoten und weist überdies noch eine höhere Knotenfestigkeit auf, was ihn du einem herausragenden Knoten macht, um eine gebrochene Hauptschnur wieder zu verbinden oder um eine Schlagschnur anzubringen. Wenn man etwas mehr Windungen wickelt, ist der Knoten auf für unterschiedlich starke Schnüre oder geflochtene Schnüre geeignet.

Bindeanleitung:

Der Doppelte Grinner Knoten wird fast genauso wie sein einfacher Bruder gebuden. Am Anfang mag es etwas kniffelig erscheinen, da man zwei Schnüre im Auge behalten muss, die miteinander kein Knäuel bilden düfen. Man geht wie folgt vor:

  1. Beide Schnüre parallel zueinander legen
  2. Schnur 1 bildet eine Schlaufe
  3. Das Schnurende von Schnur 1 wird nun durch Schlaufe und Schnur 2 gezogen, ähnlich wie beim “normalen” Grinner Knoten oben.
  4. Wenn mindestens 5 Wicklungen erreicht sind, zieht man den Knoten vorsichtig zusammen
  5. Nun wiederholt man dasselbe mit Schnur zwei, sodass man einen weiteren Grinner Knoten gegenüberliegend erzeugt
  6. Jetzt zieht man beide Knoten vorsichtig gegeneinander, bis sie sich zu einem Knoten verkeilen und fest sitzen

Ein detailliertes Video findet ihr hier.